Abschließende Fachtagung: Fachkräftestrategien Ostdeutschland am 09.04.2013 in Berlin

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Staats-sekretär Christoph Bergner, lud am 09.04.2013 zu interessanten Vorträgen und Diskussionen von und mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.

Im ersten Teil der Tagung gab es Beiträge u.a. vom ehemaligen Brandenburgischen Staatssekretär Wolfgang Schroeder, Eckart Severing (f-bb) und Bettina Wiener (ZSH), in deren Mittelpunkt die beschäftigungspolitischen Herausforderungen und Handlungsfelder der ostdeutschen Länder im Spannungsfeld von Fachkräftebedarf, demografischem Wandel und Arbeitsmarktpolitik standen.

Im zweiten Teil der Tagung wurden von Michael Behr, Abteilungsleiter im Thüringer Arbeitsministerium und weiteren Vertreter der Länder, Sozialpartner und Arbeitsverwaltung in Ostdeutschland die förderpolitischen Schwerpunkte auch mit Blick auf die kommende ESF-Förderperiode aufgezeigt. Als weiteres Highlight diskutierten zum Abschluss die Berliner Senatorin Dilek Kolat und Martin Strunden, Referatsleiter für Asyl- und Ausländerangelegenheiten beim Sächsischen Ministerium des Inneren, die Möglichkeiten der Erschließung des Potenzials ausländischer Fachkräfte.

Moderiert wurde die Tagung von Carla Kniestedt vom rbb.

Dokumentation

  Gesprächsrunden
     Handlungsfelder und Strategien
     Zukünftige Förderpolitik
     Ausländische Fachkräfte

   Vorträge
     Bettina Wiener, Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. (ZSH)
     Dr. Hans Dietrich von Loeffelholz, Bundesamt für Migration und
     Flüchtlinge (BAMF)
     Prof. Dr. Eckart Severing, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung
     (f-bb)

   Tagungsprogramm

   Pressemitteilung des Bundesministerium des Innern
     "Fachkräftestrategien in Ostdeutschland": Aus- und Weiterbildung muss
      gestärkt werden"