PePTeT – Personalentwicklung Produktionstechnologie Thüringen

Projektträger:

NAT – Neue Arbeit Thüringen e.V.

Kooperationspartner:

VDMA / MIWE / IHK Erfurt / multicar / FH Schmalkalden / scheuern-consulting  / Carola Feller - businesscoaching

Region:

Thüringen und alle angrenzenden Bundesländer

Zielsetzung:

Das Projekt fördert die nachhaltige Implementierung der Berufsfelder in der Produktionstechnologie, dies sind der Ausbildungsberuf Produktionstechnologe/in, die berufliche Weiterbildung zum Prozess- und Applikationsexperten, sowie die hochschulnahe Qualifizierung zum Prozessmanager.

Aktivitäten:

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen, dem Ausbilder Arbeitskreis der IHK Südthüringen, das staatliche Berufsschulzentrum Ilmenau, dem VDMA-Ost und der Landespolitik, wurde im Rahmen des Projektes das Berufsbild Produktionstechnologie eingeführt und weiterentwickelt.

Das Projekt gliederte sich in drei Schwerpunkte, um ein nachhaltiges und praxisorientiertes Ergebnis, sowohl für die Unternehmen als auch für die Auszubildenden sicherzustellen.

1. Ausbildungsmarketing und Publikationen Unternehmen und ausbildungswilligen Jugendlichen sollten die Vorteile des Berufsbildes vermittelt werden. In Informationsveranstaltungen wurden die Unternehmen für die neue Art des Lernens in der Ausbildung zum Produktionstechnologen begeistert. Ebenso wurden Jugendliche zum Berufsbild, zu Ausbildungsinhalten und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

2. Ausbildungsmanagement und Networking Zielsetzung dieses Teilprojektes war die gegenseitige Unterstützung der ausbildenden Betriebe und deren Ausbildungsverantwortlichen. Neben dem Erfahrungs- und Informationsaustausch im Ausbildungsverbund, war die Sicherstellung einer einheitlichen, hohen und professionellen Ausbildungsqualität ein wesentlicher Teil der Projektarbeit.

3. Future vision Damit die Produktionstechnologen sowie auch geeignete andere Fachkräfte, eine attraktive Möglichkeit der Aus- und Weiterbildung haben, wurden Konzepte zur Qualifzierung zum Prozessexperten und Applikationsexperten entwickelt. Die Qualifizierungskonzepte eröffnen auch den Unternehmen die Chance, ihren Fachkräften eine interessante Perspektive zu bieten und sich im Hinblick auf Produkt- und Prozessentwicklung weiterzuqualifizieren. Das Besondere: Die Fort- und Weiterbildung fand überwiegend direkt im betrieblichen Arbeitsprozess statt. Durch die Kooperation mit der IHK Südthüringen konnte für diese Qualifizierung eine IHK-Zertifizierung erreicht werden.

Kontaktadresse

NAT – Neue Arbeit Thüringen e.V.
Frau M. Baumbach
Marienstr. 10
98617 Meiningen

Tel.: +49 30 373 050 94

E-Mail: sekretariat[at]nat-mgn.de

www.nat-mgn.de

Fachliche Begleitung:

Carola Feller

Tel.: +49 6106 649 583

E-Mail: info[at]carola-feller.de

Projektkoordination:

Harald Scheuern

Tel.: +49 172 14 73 625

E-Mail: info[at]scheuern-consulting.de