Motor Mentoring – neue weibliche Fach- und Führungskräfte für die Zukunft der Automotive-Branche in Thüringen

Projektträger:

Wert.Arbeit GmbH, Berlin, Gesellschaft für Arbeit, Chancengleichheit und Innovation

Kooperationspartner:

IG Metall Eisenach und Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

Region:

(West-)Thüringen

Zielsetzung:

Die Sicherung des Fachkräftenachwuchses ist für viele Zukunftsbranchen in den ostdeutschen Bundesländern eine zentrale Herausforderung. Ohne qualifiziertes Personal ist eine positive, gewinnbringende Entwicklung der dort ansässigen wissens- und technologiegeprägten Wirtschaft nicht denkbar. Dies gilt in besonderem Maße für die Automotive-Branche in der Region Westthüringen, einer Wachstumsbranche mit hohem Beschäftigungspotenzial. Um den derzeitigen und künftigen Bedarf an Fachkräften zu sichern, ist es geboten, verstärkt auch weiblichen Beschäftigten eine gute Berufsperspektive in der Automotive-Branche zu eröffnen. Das Projekt „Motor Mentoring – neue weibliche Fach- und Führungskräfte für die Zukunft der Automotive-Branche in Thüringen“, hatte das Ziel, junge Frauen in Thüringen für eine Ausbildung/Qualifizierung in den zukunftsfähigen Berufen dieser Branche zu gewinnen und im Dialog mit erfahrenen Beschäftigten über gute Arbeitsbedingungen zu beraten, die eine attraktive Perspektive für Fachkräfte in Thüringen bieten.

Aktivitäten:

Öffentlichkeitsarbeit mit Projektflyer und Plakat, Erstellung einer Expertise, Durchführung mehrerer Fachdialoge und der Mentoring-Prozess zur Förderung des Dialogs zwischen jungen und erfahrenen Beschäftigten im Automotive-Sektor

Kontaktdaten

Wert.Arbeit GmbH
Mechthild Kopel /
Albrechtstr. 11a
10117 Berlin

Tel.: +49 30 280 320 8-70/ -74
Mobil: +49 173 734 785 5

E-Mail Frau Kopel

www.wertarbeitgmbh.de