Toolbox Personalarbeit

Projektträger:

zukunft im zentrum GmbH

Kooperationspartner:

Paritätischer Landesverband Brandenburg
Paritätischer Landesverband Berlin
Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH
Arbeit und Leben e.V.

Region:

Berlin

Zielsetzung:

Das partnerschaftlich geführte Projekt Toolbox Personalarbeit machte es sich zur Aufgabe, die Fachkräftegewinnung, -entwicklung und -sicherung bei ostdeutschen Kleinbetrieben der Sozialwirtschaft nachhaltig zu unterstützen. Dies sind die Felder in denen die KMU-geprägten ostdeutschen Zukunftsbranchen vor großen Herausforderungen stehen. Der demografische Wandel sorgt über die nächsten Jahrzehnte für eine Verknappung des Erwerbspersonenpotenzials. Daraus resultiert ein Fachkräftemangel, der besonders in ostdeutschen KMUs für Handlungsbedarf in der Personalarbeit sorgt. Daher ist die Anwendung zukunftsgerechter strategischer und operativer Instrumente und Handlungsalternativen gefragt, um die Unternehmensattraktivität auf dem Arbeitsmarkt zu steigern.

Im Mittelpunkt des Projektvorhabens stand die Konzeption und Umsetzung einer webbasierten Toolbox für erfolgreiche Personalarbeit. Mit den Projektpartnern im Netzwerkverbund wurden unterschiedliche Instrumente entwickelt und zur Verfügung gestellt, die die Personalarbeit verbessern; hierzu zählen u. a. Angebote an Workshops, Online-Modulen und Beratung. Dabei sollten die Vorzüge des Internets und einer gemeinsamen Internetplattform genutzt werden: Schnelle Erreichbarkeit unabhängig von Entfernung und Infrastruktur, geringerer Zeitaufwand bei Vernetzungen und Austausch untereinander sowie das Lernen in virtuellen Räumen und Seminaren.

Insbesondere passgenaue Informations-, Lern- und Beratungsangebote im Rahmen des Projektes sollten dazu beitragen, die Weiterqualifizierung von Personalverantwortlichen und Führungskräften in den Unternehmen für die genannten Themen zu fördern. Schwächen der kleinbetrieblichen Strukturen in der Sozialwirtschaft als Zukunftsfeld wurden kompensiert, Stärken durch Netzwerkarbeit gebündelt und nachhaltige Personalarbeit fachgerecht umgesetzt.

Aktivitäten:

Geplant ist, sich mit den Projektpartnern in insgesamt drei Workshops auszutauschen. Dies soll dazu dienen, Kompetenzen der Partner zusammenzutragen, um gemeinsam Inhalte und Methoden zu erarbeiten. Um die Inhalte der Internetseite bedarfsorientiert zu gestalten, ist in einem bereits absolvierten Workshop, der tatsächliche Beratungsbedarf der Unternehmen sowie mögliche Anforderungen an den Inhalt und Aufbau der Internetplattform grob identifiziert worden. Auf der Basis dieser Vorbereitungen sollen wichtige Beratungsfelder über eine standardisierte Befragung empirisch erhoben werden. Im Anschluss werden die Inhalte der Toolbox ausformuliert und für den Druck einer Print-Toolbox freigegeben sowie auf der Internetseite veröffentlicht. Während der restlichen Projektlaufzeit soll die Website um E-Lern-Module sowie Medienmodule zur Unterstützung des E-Learnings ergänzt werden und ein interaktives Glossar nach dem Vorbild Wikipedia eingerichtet werden. In die Öffentlichkeitsarbeit werden bestehende Netzwerke des Projektes JobMotion sowie Arbeitskreistreffen des Deutschen Demografienetzwerks e.V. (ddn) genutzt.

Kontakt

zukunft im zentrum GmbH
Anne Throl
Rungestr. 19
10179 Berlin

Tel.: +49 30 278 733-52
Fax:  +49 30 278 733-36

E-Mail: a.throl[at]ziz-berlin.de